Tolle Moral und Einstellung der B-Jugend

Im Spiel gegen Emsdetten 05 II lag der SVM bereits in der 3. Min. mit 0:1 hinten. Ein unspektakulärer Zweikampf im 16er reichte zum Elfmeter, den die 05er nutzten. Der SVM kam nach 10 Min. zur ersten guten Möglichkeit. Florian Schürmann spielte zentral Louis Thape frei, der Distanzschuss ging knapp übers Tor. Nach einer Ecke der 05er in der 18. Min. bekamen die Mesumer den Ball nicht aus der Gefahrenzone und es klingelte zum zweiten Mal. Nur sieben Minuten später eine ähnliche Situation, nur ein Freistoß. Wieder konnten die 05er positiv abschließen und es stand 3:0.

Drei Chancen, drei Tore.

Nun setzte der SVM alles auf eine Karte und lief 05 direkt am 16er an. Lennox Kipp lief in der 29. Min. 1 gegen 1 auf den Torwart zu, der wehrte den Distanzschuss aber super ab. Nur zwei Minuten später setzte sich wieder Lennox Kipp über außen durch, übersah aber den freistehenden Florian Schürmann und schoss am Tor vorbei.

Der Druck der Mesumer wurde immer größer. In der 32. Min. parierte der 05er Keeper einen Schuss von Flavio Konermann. Nach einer weiteren Minute war es dann endlich so weit. Felix Bröker spielte sich mit einem Solo auf der rechten Seite durch und bediente den mitgelaufenen Lennox Kipp, der drückte den Ball zum hochverdienten 3:1 über die Linie. Die nächste große Möglichkeit bekam der SVM kurz vor dem Halbzeitpfiff. Lennox Kipp überspielte die gesamte Gästeabwehr und kam direkt zum Abschluss. In dieser Situation wäre auch der Querpass auf den freistehenden Tom Kreimer möglich gewesen.

Hochmotiviert gingen die Mesumer in die zweite Halbzeit. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Tom Kreimer auf halbrechter Position durch und bediente Florian Schürmann. Der schob den Ball zum 3:2 ins Tor. Nach einer Stunde bekamen die Mesumer einen Freistoß zugesprochen. Pascal Smyrek flankte den Ball auf Felix Bröker, der versenkte den Ball zum hochverdienten 3:3. Am Ende blieb es beim unentschieden.

Eine tolle Moral der SVM-Kicker. "Heute war mehr drin", resümierten die SVM-Trainer. "Wir waren spielerisch das klar bessere Team."

Zurück