SVM verliert die Generalprobe mit 2:3 gegen den SV Burgsteinfurt

Am Sonntag startet die Saison bei Mitaufsteiger Borussia Emsdetten

Sinnbild des SVM: Philo Grewe mit Licht und Schatten in der Vorbereitung (Foto: Thomas Strack)
Sinnbild des SVM: Philo Grewe mit Licht und Schatten in der Vorbereitung (Foto: Thomas Strack)

Liebe SVM-Fans,

eine sehr ordentliche erste Halbzeit steht einer sehrschlechten zweiten Halbzeit im letzten Testspiel gegen den SV Burgsteinfurt gegenüber. Hier geht es zum Bericht der MV-digital:

https://www.mv-online.de/lokalsport/rheine/nach-20-fuehrung-verlieren-mesumer-noch-23-gegen-burgsteinfurt-164742.html?=refSVM

Wo steht unser SVM eine Woche vorm Meisterschaftsbeginn am Teekotten?

Es gibt viele gute Ansätze, aber noch ist nicht alles gold was glänzd.

Positiv:

  • Der Kader ist breiter aufgestellt als in der letzten Saison.
  • Mathis Vater überzeugte bisher und kann den schmerzhaften Verlust von Chris Strotmann (Kreuzbandriss) lindern.
  • Egge trifft auch in der Vorbereitung wie am Fließband.

Negativ:

  • Die Trainingsbeteiligung ist insgesamt zu niedrig und die Vorbereitung wurde so durch viele Abwesendheiten gestört.
  • Es fehlt noch an Konstanz. Gute Spiele und Ergebnisse wechseln sich mit weniger überzeugenden Auftritten ab.
  • Mit Chris Strotmann wird dem SVM der zentrale Mittelfeldmotor lange fehlen.

Der SVM gleicht somit zu Saisonbeginn einer Wundetüte und es ist schwer vorhersehbar, ob der Start mit einem schweren Auftaktprogramm (u.a. gegen die Meisterschaftsfavoriten Pr. Münster 2 und SpVgg Vreden) gelingen wird. Ein Derbysieg am Teekotten wäre sicherlich das Beste, was unserem SVM passieren kann, um selbstbewusst die kommenden Aufgaben angehen zu können.

Haltet Euren Club in Ehren!

Gordi

Zurück